Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zwischenbericht zur vertieften Überprüfung gem. DIN 19700 der Talsperre am Fichtelsee

Fichtelberg, den 29. 08. 2022

Bereits im Jahr 2016 wurde die Gemeinde Fichtelberg auf die Notwendigkeit hingewiesen, eine vertiefte Überprüfung an der Talsperre vorzunehmen. Jahrelang wurde dies wenig vorangetrieben, so dass erst im Jahr 2019 die Verwaltung und der damalige 2. Bürgermeister H. Glaser sich dieser Verpflichtung angenommen und die vertiefte Überprüfung ins Rollen gebracht haben. In mehreren Besprechungen hat H. Glaser, ab Mitte 2020 dann Bürgermeister H. Voit, zusammen mit Geschäftsleiter H. Förster und dem Betriebsbeauftragten H. Zimmermann, in Abstimmung mit dem Wasserwirtschaftsamt Hof (WWA) H. Hahn, H. Gottschalk, die notwendigen Schritte eruiert und die Fördervoraussetzungen abgeklärt.

 

Im Sommer 2020 stellte die Verwaltung den ersten Förderantrag für die Angebotseinholung zur Vorbereitung einer vertieften Überprüfung. Mit Bescheid vom 26.07.2021 wurde vom WWA dem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zugestimmt und die entsprechenden Arbeiten an ein fachkundiges Ingenieurbüro vergeben.

 

Im Dezember 2021 wurde ein zweiter Förderantrag für die weiteren Aufgaben der vertieften Überprüfung gestellt. Dem vorzeitigen Maßnahmenbeginn wurde im April 2022 zugestimmt. Der Zuwendungsbescheid ging daraufhin im August 2022 ein.

Die in Aussicht gestellte Zuwendung beträgt 75 % der anfallenden Kosten.

 

Eine Ausschreibung über das Vorhaben, an der mehrere geeignete Planungsbüros beteiligt wurden, wurde durch die Gemeinde Fichtelberg durchgeführt.

Nach Durchsicht aller Angebotsabgaben hatte das Ingenieurbüro Winkler und Partner GmbH aus Stuttgart das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet und den Zuschlag erhalten.

 

Am letzten Donnerstag, den 25.08.2022 fand das Startgespräch mit dem Ingenieurbüro Winkler und Partner im Rathaus in Fichtelberg statt. Bei einer Ortsbegehung am Fichtelsee konnte dieses Gespräch konkretisiert und abgeschlossen werden.

Die Prüfung aller Daten/Informationen nimmt ca. 1 Jahr in Anspruch. Nach diesem Zeitraum werden die Ergebnisse durch das Ingenieurbüro vorgestellt und danach festgelegt, ob bzw. welche Maßnahmen zu veranlassen sind.

 

Bild zur Meldung: v.l. bisheriger Betriebsbeauftragte Winfried Zimmermann, Geschäftsleiter der Gemeinde Thomas Förster, von dem Ing.-Büro Winkler u. Partner: Rüdiger Koch, Jonas Nettekoven, Marco Walter, Dominik Gottschalk, Erster Bürgermeister Sebastian Voit

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

01. 10. 2022 - 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Wetter

 

Kontakt

Gemeinde Fichtelberg
Gablonzer Str. 11
95686 Fichtelberg
Telefon: 09272 970-0
Fax: 09272 97044
E-Mail:

E-Mail Amtsblatt:

 

Gästeinformation

Telefon: 09272 97032

Fax: 09272  97055
E-Mail:

Unsere Öffnungszeiten

Gemeindeverwaltung

Mo. - Fr.

8.00 - 12.00 Uhr

Do.

8.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.30 Uhr

Gästeinformation

Mo. - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

 

Wir sind Partner

oberfranken

rbr

Fichtelgebirge

Ochsenkopf

franken tourismus

Freiraum für macher