Fahrradbusse starten am 01. Mai

Fichtelberg, den 29. 04. 2022

Mit dem Rad ins Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz

Am ersten Mai ist wieder Saisoneröffnung für die beliebten Fahrradbusse im überregional ausgelegten Radbusnetz 3-F-Mobil. Dahinter verbirgt sich ein hoch attraktives Verkehrsangebot für Radler und Wanderer im Fichtelgebirge und in der Fränkischen Schweiz. Landrat Florian Wiedemann ist begeistert von Umfang und Qualität: „Ich freue mich sehr darüber, dass in diesem Radbussystem so viele touristischen Highlights angefahren werden und die Busse mit großer Zuverlässigkeit unterwegs sind.“

 

Für den Landkreis Bayreuth sind es sechs Linien, die bis Ende Oktober jeweils an Samstagen und an Sonn- und Feiertagen mit mindestens zwei Fahrtenpaaren als Fahrradbus bedient werden. Die Schlösserlinie (Bayreuth-Pegnitz-Pottenstein-Waischenfeld-Hollfeld-Kulmbach) und die Bier- und Burgenlinie (Ebermannstadt-Breitenlesau-Aufseß-Hollfeld-Kulmbach) als Fahrradbusangebot in der Fränkischen Schweiz. Im Fichtelgebirge sind es die Porzellanlinie (Selb-Wunsiedel-Fichtelberg) und die Main-Eger-Linie (Marktredwitz-Weißenstadt-Bischofsgrün-Bad Berneck-Kulmbach), die den Bayreuther Radl-Freunden einen attraktiven Einstieg in das Fahrradbusnetz ermöglichen. Hinzu kommt die OVF-Stichlinie von Bayreuth nach Bischofsgrün sowie ganz neu nun auch der Naabtalexpress von Tirschenreuth nach Fichtelberg.

 

Ausführliche Informationen, Übersichtskarten und die Fahrpläne zu den einzelnen Linien bietet die Homepage des 3-F-Radbusnetzes im Internet unter dem Link http://3fmobil.de/.

Fahrpläne in Printform gibt es im Landratsamt Bayreuth sowie in den Tourismuszentralen Fichtelgebirge und Fränkische Schweiz.

 

Preislich ist das Angebot sehr interessant: neben den üblichen Regelfahrscheinen kann die Netztageskarte für einen Erwachsenen zum Preis von 8 Euro, für ein Kind zum Preis von 4 Euro und für die gesamte Familie zum Preis von 16 Euro erworben werden. Weiterhin werden das Bayern-Ticket, das EgroNetTicket sowie das VGN-TagesTicket Plus auf allen Fahrradbuslinien anerkannt. Die übertragbare Saisonkarte für den Erwachsenen gibt es zum Preis von 60 Euro.

 

„Ticketpreis und die Attraktivität unserer touristischen Ziele und unserer Radwege stimmen, beste Voraussetzungen für eine erlebnisintensive Fahrradtour durch die oberfränkische Mittelgebirgslandschaft“, so Landrat Wiedemann mit der Hoffnung, dass der einzige Unsicherheitsfaktor, das Wetter, ebenfalls mitspielt.

 

Bild zur Meldung: Fahrradbusse starten am 01. Mai